Kreuzfahrt mit Baby – 10 Monate jung und schon auf AIDA Kreuzfahrt – ein Erfahrungsbericht

Kreuzfahrt mit einem Baby, Kleinkind, 10 Monate - AIDAperla

Kreuzfahrt mit Baby! Im Juni war es soweit und wir konnten eine Komfort Balkonkabine auf der brandneuen AIDAperla beziehen. Dieses mal nicht zu zweit, sondern mit einem 10 Monate alten Baby. Somit gibts hier einen Erfahrungsbericht zu einer AIDA Kreuzfahrt mit einem Baby.

Mit einem Kleinkind auf Kreuzfahrt gehen? Mit einem Baby auf Kreuzfahrt gehen? Mit einem 10 Monate alten Kind eine Schiffsreise erleben? Ja – warum nicht! Und nebenbei bemerkt – es war nicht die erste Kreuzfahrt unseres Babies!

Mit einem Baby auf Kreuzfahrt – unsere Erfahrungen

Transfer zum Kreuzfahrtschiff mit einem Baby

Die Kreuzfahrt mit der neuen AIDAperla startete und endete im Kreuzfahrthafen Porto Pi von Palma de Mallorca. Die Anreise mit dem AIDA Bustransfer war problemlos. Großer Vorteil eines Bustransfers ist, dass man die Babyschale, oder den Kindersitz für das Auto entspannt zuhause lassen kann. Ansonsten ist das auch immer so eine Sache mit Taxifahren und Mietwagen im Ausland. Ein Bustransfer bietet hierzu eine äußerst einfache Alternative. Für ein Baby fallen beim Transfer mit AIDA und auch anderen Reedereien keine Extrakosten an.

Checkin mit Baby

Der Checkin im Kreuzfahrtterminal war problemlos und sehr schnell. Nach dem Erhalt der Bordkarten mussten wir mit dem Kinderwagen durch den Securitycheck und diesen auch durchleuchten lassen. Das bedeutet – auch wenn das Kind schläft – muss es einmal raus aus dem Buggy. Danach geht es problemlos an Bord und die unzähligen Aufzüge an Bord ermöglichen barrierefreies weiterkommen.

AIDA Familienurlaub buchen

Ein guter Reisebuggy – auch für Kreuzfahrten

Wir reisen mit einem Babybuggy der Marke Mutsy – dem Mutsy Nexo. Dieser ist absolut zu empfehlen, da er eine geringe Größe und kleines Gewicht aufweist. Somit ist er perfekt für Flugreisen und trotzdem stabil und mit einer Hand zu fahren ist. So kann man auch in einer Hand einen Koffer rollen und in der anderen Hand den Kinderwagen sicher lenken. Weiters kann man den Buggy auch in eine Schlafposition stellen. Für die Kabine am Kreuzfahrtschiff ist die Größe optimal, da der Kinderwagen nicht zuviel Platz benötigt. Alternativ kann man auch einen Reisebuggy an Bord der AIDA Schiffe mieten!

Reisebuggy und Babyphone auf AIDA Schiffen buchen und mieten

Wenn ihr keinen Reisebuggy mit an Bord nehmen wollt, könnt ihr auf den AIDA Schiffen diesen auch ausleihen. Aktuell bezahlt ihr für 7 Tage Miete eines Reisebuggies €28 Leihgebühr bei Vorabreservierung. Auch ein Babyphone könnt ihr vorab zum Preis von €35 für 7 Tage buchen.

Babyausstattung in der Schiffskabine

Balkonkabine AIDAperla oder AIDAprima mit Babybett

Angekommen in der Kabine war hier bereits das Babybett aufgebaut, bezogen und bereit für das erste Nickerchen. Auch ein geruchsdichter Windeleimer und ein Fläschchenwärmer waren in der Kabine bereits vorhanden. Hier ist AIDA einfach erstklassig im Vergleich mit anderen Reedereien, wo Babybetten erst spät geliefert werden, Windeleimer nicht verfügbar sind und Fläschchenwärmer erst organisiert werden müssen. Trotz des großen Babybettes bleibt in einer Komfort Balkonkabine genügend Platz um sich zu bewegen und der Balkon bietet einen guten Abstellplatz für den Windeleimer.

Folgende Leistungen bietet AIDA an Bord

  • Babybetten für Meerblick- und Balkonkabinen sowie Suiten
  • Bettgitter für Kinder von 2 bis 3 Jahren
  • Babyphone (Vorab auf MyAIDA reservierbar)
  • Babykostwärmer, Babywanne, Töpfchen und Toilettenaufsatz
  • Fläschchen und Gläschen werden in unseren Restaurants und Bars gern für Sie aufgewärmt.
  • Kleinkinderstühle stehen in unseren Restaurants bereit.
  • Wickeltisch in der Kindetoilette des Kids Clubs
  • Windeln sowie Baby- und Kleinkindbekleidung im AIDA Shop
  • Buggys für Familienausflüge vor Reisebeginn über MyAIDA buchbar
  • Spielsachen, Bücher und Malutensilien zum Ausleihen

Seenotübung mit einem Baby am AIDA Kreuzfahrtschiff

In der Regel finden Seenotrettungsübungen ganz entspannt am späten Nachmittag, vor dem Auslaufen des Schiffes statt. In unserem Fall fand diese jedoch – auch durch Flugverspätungen von AIDA Pauschalgästen verursacht – erst um 23 Uhr statt. Und auch für Babies gilt hier: Anwesenheitspflicht, ohne Ausnahme! Somit hieß es: raus aus dem Babybett und schlafend ein Deck hinaus ins Theatrium. Durch Licht, Warnsignale und Rummel wachte unsere kleine Mitreisende natürlich auf. Nach knapp 30 Minuten war der notwendige Spuk wieder vorbei und wir konnten zurück auf die Kabine. Dort wurden wir leider mit weiteren Durchsagen von Kapitän und Crew wach gehalten, aber schlußendlich konnten wir um Mitternacht Ruhe finden.

Baby Verpflegung an Bord der AIDAperla

Auch hier kann man zusammenfassen: einfach top! Auf Deck 14 befindet sich vor dem Eingang in das El Fuego Restaurant – das äußerst kinderfreundlich ist – eine eigene Babyküche, der “Baby Corner”. Hier sind Hipp Babyartikel frei und jederzeit verfügbar. Dazu zählen eine riesige Auswahl von Hipp Gläschen, Früchtequetschis, Babymilch und auch eine Mikrowelle. Das Personal im Fuego Restaurant ist ausgesprochen kinderfreundlich und macht jeden Besuch zu einem besonderen Erlebnis.

Babycorner mit Hipp Produkten auf der AIDAperla und AIDAprima

Kinderstühle und Babystühle an Bord des Schiffes

In allen Restaurants findet man genügend Babystühle der Marke Hauck. Die Stühle sind in verschiedenen Größen voreingestellt. Somit sollte man sich kurz vorab die richtige Größe auswählen und den passenden Stuhl zum Tisch bringen. Zusätzlich bieten die Stühle ein Gurtsystem für besonders aktive Kinder.

Babybetreuung – Babyclub

Zu Beginn der Reise gab es an Bord der AIDAperla den AIDA Krabbeltreff um sich Kennenzulernen. Diesen haben wir nicht genutzt, sondern sind direkt in den Babyclub gegangen. Der Kidsclub an Bord ist gut ausgestattet, das Spielzeug brandneu und tadellos geputzt. Es gibt gewisse Öffnungszeiten für den Babyclub die man im Bordjournal nachlesen kann. Wenn keine Babys zur Betreuung im Club sind werden die Zeiten individuell erweitert.  Den Kinderbereich betritt man nur mit Überzieh-Schutzschuhen um auch keinen Schmutz in den Raum zu tragen.

Kinder erhalten für die gesamte Reise ihre eigenen Socken, die nach dem Aufenthalt in der eigenen Box vor Ort aufbewahrt werden. Das Personal scheint gut geschult und geht mit den Kindern ruhig und sorgsam um. Wenn man möchte, kann man auch ein Babysitting an Bord beziehen. Dafür erfolgt gegen Voranmeldung zuerst eine Eingewöhnungsstunde (Preis €15) um an den Folgetagen das Kind bei den Babysittern zu lassen. So kann man sich ein paar gemütliche Stunden (pro Stunde €10 – maximal 6 h am Stück) in Restaurants, beim Wellness und mehr genehmigen. Sollte irgendein Problem sein, wird man von der Crew umgehend per Telefon (wird vom Babyclub gestellt) informiert. Eine angenehme Möglichkeit die Kleinsten gut betreut zu wissen. Das Schiff verlassen kann währenddessen nur 1 Elternteil.

Die Ausstattung des Babyclubs ist am neuesten Stand und bietet für jede Altersstufe anregende Spielsachen. Angefangen von einem großen Bällebecken, ein kleines Klettergerüst mit Rutsche und vielem Holz- sowie Plastikspielzeug. Das Spielzeug wird täglich gereinigt.

Für jede Altersgruppe findet ihr an Bord den richtigen Club

  • Miniclub: Goldfische: 6 Monate – 3 Jahre (auf AIDAprima und AIDAperla)
  • Kids Club: Seepferdchen: 3-6 Jahre / Delfine: 7-9 Jahre / Sharks: 10-11 Jahre
  • Teens Club: Jugendliche: 12-17 Jahre

Activity Deck Four Elements

Zum Planschen gibt es auf der AIDAPerla auch für die kleinsten Reisenden eine wunderbare Möglichkeit. Am Activity Deck Four Elements gibt es einen Bereich für die kleinen Windelträger. Hier kann man zwar nicht schwimmen mit den Babys aber es ist ein netter Bereich zum planschen mit einem lustigen Brunnen. Schwimmwindeln gibt es vor Ort beim Personal oder im Wickelraum der sich auf demselben Deck befindet. Es ist also für einen entspannten Badetag mit Baby gesorgt. In den anderen Pools ist das Schwimmen auf Grund der Hygienevorschriften mit Babys an Bord nicht gestattet.

Darf man mit Baby oder Windelkind in den AIDA Pool

AIDA Cruises setzen an Bord ihrer Schiffe die amerikanischen Hygiene Vorschriften um. Das bedeutet, dass Windelkinder nicht in den Pool dürfen. Selbiges gilt übrigend auch für die Flotte von TUI Cruises.

Fazit und Erfahrungen dieser Kreuzfahrt mit Baby

AIDA Cruises hat uns diese Reise sehr einfach gestaltet. Das beginnt schon mit der vollständig vorhandenen Ausstattung auf der Kabine bereits bei Anreise. Hier können sich andere Reedereien noch was abschauen. Die Ausstattung an Bord, wie beispielsweise der top ausgestattete Babycorner und Hochstühle in den Restaurants lassen auch in Sachen Verpflegung keine Wünsche offen. Der Kids, Teens und Babybereich ist gut und modern eingerichtet und das Babysittingangebot ist top. Damit ermöglicht AIDA Cruises eine sorgenfreie Reise für Eltern und Babies auf Kreuzfahrt! Kurzum, hier fühlt man sich absolut wohl nicht fehl am Platz.

AIDA Familienurlaub buchen

Zum Kreuzfahrt Schnäppchen Newsletter anmelden


Ähnliche Angebote

Die besten Kreuzfahrtschnäppchen per Mail

Jetzt abonnieren und die besten Angebote per Newsletter erhalten. Datenschutz