fbpx

Kreuzfahrt-Reisebericht Teil 1/2: 7 Tage Mittelmeer ab Venedig – mit der Splendour of the Seas von Royal Caribbean – Venedig, Bari und Korfu

 reisebericht_1von2_mittelmeerkreuzfahrt

Wir haben für euch wieder einen Kreuzfahrt Reisebericht zusammengefasst! Dieses mal gehts auf eine 7 tägige Mittelmeerkreuzfahrt mit der Splendour of the Seas von Royal Caribbean.

Bei einer Mittelmeerkreuzfahrt ist für jeden etwas dabei. Baden, Kultur und Entspannung – alles was das Kreuzfahrerherz begehrt. Und genau aus diesem Grund gingen wir mit der Splendour of the Seas von Royal Caribbean auf große Mittelmeerkreuzfahrt.

Anreise nach Venedig und Zwischenstopp in Mestre

Unsere Kreuzfahrt startete von Venedig aus. Wir reisten per Flug am späten Vorabend nach Venedig und buchten die Vorübernachtung in Mestre, dem Vorort von Venedig. Hier sin die Hotels deutlich günstiger und da wir nur mehr einen kurzen Abend vor uns hatten, war dies ausreichend. Die Taxikosten bis nach Mestre betragen ungefähr €30. Durch einen Tipp, fanden wir ein tolles, einheimisches Lokal mit preiswerten Fischspezialitäten.

Die Anreise per Flug wählten wir aus zeitlichen Gründen, da wir erst am Abend anreisen konnten. Generell empfiehlt sich bei einer Kreuzfahrt ab Venedig auch die Anreise mit dem Zug. Einige Nachtzüge kommen in den Morgenstunden in Venedig an, wodurch sich eine Vorübernachtung erübrigt. Weiters ist der Hafen vom Bahnhof aus einfach und schnell erreichbar.

Gut zu wissen: in der Bahnstation Venedig Santa Lucia gibt es auch die Möglichkeit einer Gepäckaufbewahrung. Somit könnt ihr eure Koffer vor, oder nach der Kreuzfahrt am Bahnhof einsperren und lagern. Weitere Infos zur Gepäckaufbewahrung in Venedig findet ihr hier.

Mit dem Venedig People Mover zum Kreuzfahrtschiff

Am nächsten Morgen nahmen wir nach dem Frühstück wieder ein Taxi und fuhren damit nach Venedig. Mit dem People Mover des Venediger Hafens fuhren wir praktisch vom Taxi in Richtung Hafen und checkten ein. Somit hatten wir das Gepäck auch eingecheckt und fuhren mit dem People Mover Venedig wieder zurück in Richtung Stadt. Ein paar Infos zum People Mover: dessen Strecke verläuft von Piazzale Roma (in der Nähe der Ponte della Costituzione) über die Station Marittima bis zur Insel Tronchetto. Eine einfache Fahrt kostet €1,50 pro Person – die benötigten Tickets können direkt am Automaten in der Station gelöst werden.

Die Hafenausfahrt in Venedig – ein Highlight für sich

Venedig ist ein toller Start für eine Schiffsreise, da man hier bereits vor Beginn der eigentlichen Kreuzfahrt schon wirkliche Highlights besichtigen kann. Angefangen von einer Fahrt auf dem Canal Grande um Venedig vom Wasser aus bestaunen zu können und die vielen kleinen Kanläle zu durchqueren bis zum Cafe am Markus Platz oder ein Eis auf der Rialto Brücke –Venedig hat viel zu bieten.

Als atemberaubender Moment dieser Kreuzfahrt muss hier auf jeden Fall die Ausfahrt aus dem Hafen durch den Canal Grande vorbei am Markusplatz erwähnt sein. Vom Oberdeck der Splendour of the Seas hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt und Menschenmassen vom Markusplatz winken zum Schiff hinüber.

Erster Stopp: Bari (Italien)

Der erste Landgang unserer Mittelmeerkreuzfahrt führte uns nach Bari, einem authentischen italienischen Städtchen, dass sich vorwiegend zu Fuß sehr gut erkunden lässt. Die Altstadt bzw. die Umgebung Citta Vecchia bietet winzig kleine Gässchen, teilweise umgeben von Resten der alten Stadtmauern mit Ausblick auf den Hafen und das Meer. Hier spielt sich das Leben der Einheimischen ab und dazu finden sich viele kleine Geschäfte, Restaurants und Cafes laden zum Verweilen ein. Bei einem Rundgang durch die Altstadt bieten sich als Höhepunkte die Basilika San Nikola an.

Der erste Stopp in Griechenland – Korfu

Der zweite Landgang führte uns auf die Insel Korfu auf der es auch so einiges zum Erleben gibt. Der Hafen von Korfu ist ca. 2 km von der Altstadt entfernt, hier kann man entweder gut zu Fuss in die Stadt laufen oder auch einen der Shuttlebusse bzw. Taxis (Kosten ca. 10 Euro). Korfu bietet sich natürlich bei entsprechendem Wetter für einen Badetag am Meer an – nur 15 Minuten südlich zu Fuß von der Altstadt befindet sich der Strand Mon Repos – ein schöner Sandstrand, eine Taverne und es gibt auch Umkleidekabinen.

Wir haben den Tag genutzt um die romantische Altstadt von Korfu, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt,  zu erkunden- schmale Gässchen und Treppen bergauf bergab gings zu den 2 Kirchen die besonders hervorzuheben sind, Agios Spiridon und Mitropoli, die orthodoxe Kathedrale. Unser Spaziergang führte uns schlußendlich zur Festung von Korfu bis ans „Gipfelkreuz“. Da es doch einige Höhenmeter bis ganz oben zu überwinden gibt, waren wir an diesem Tag so ziemlich die einzigen die den Weg in Kauf nahmen und wurden mit einem tollen Fernblick belohnt. Unterhalb der Festung liegt ein Park, von wo aus man tolle Fotos von der Festung schießen kann.

Teil 2 des Kreuzfahrt-Reiseberichtes führt euch bei dieser Schiffsreise weiter nach Mykonos, Athen-Piräus, Dubrovnik und zurück nach Venedig.

Die besten Kreuzfahrtschnäppchen per Mail

Jetzt abonnieren und die besten Angebote per Newsletter erhalten. Datenschutz