10 Tipps für die erste Kreuzfahrt die man wissen sollte

10 Tipps für die erste Kreuzfahrt

10 Tipps für die erste Kreuzfahrt! Eine Kreuzfahrt ist in jedem Fall ein wundervolles Erlebnis. Entspannte Tage auf dem Meer, gutes Essen, nette Bekanntschaften und viele Sonnenstunden an Deck erwarten einen.

Um das Kreuzfahrt Erlebnis noch schöner zu machen, haben wir die besten Kreuzfahrtipps für die erste Kreuzfahrt vorbereitet. Diese sollten vor allemErstkreuzfahrern ein paar wichtige Infos und Erfahrungen übermitteln. Viel Spaß mit unseren Top 10 Kreuzfahrtipps.

Tip #1: Genügend Zeit bei der Anreise einplanen

Wenn ihr eure Kreuzfahrt nicht als Pauschalreise mit An- und Abreisepaket bucht, sondern die Kreuzfahrt und die nötigen Flüge separat, denn solltet ihr auch genügend Zeit einplanen um entspannt zu reisen. Nichts ist unangenehmer als wegen zu knapp geplanten Flügen mit großer Hektik das Schiff zu erreichen. Beachtet auch eure Reisesaison. Ein Flug vom winterlichen Europa ins warme Florida für eine Karibikkreuzfahrt kann durch Schneefall hierzulande schon von Beginn an eine knappe Sache werden. Solltet ihr im schlimmsten Fall zu spät kommen, wartet das Kreuzfahrtschiff nicht auf euch und ihr müsst auf eigene Faust zum nächsten Hafen nachreisen um an Bord zu kommen. Das ist bei einer Kreuzfahrt mit vielen Häfen zwar unangenehm, aber machbar. Bei einer großen Transatlantiktour, mit wenig Häfen und großen Distanzen kann das aber mitunter schwierig werden. Tip: Reist mindestens 1-2 Nächte vorher an euren Abfahrtshafen an. Genießt die Ruhe vor Ort und geht entspannt am Abfahrtstag an Bord. Bei der Buchung von Pauschalangeboten mit Kreuzfahrt und Flug, kümmert sich die Reederei meist selbst um die nötigen Maßnahmen bei Verspätungen.

Tip #2: Wichtiges beim Check-In ins Handgepäck

Bevor ihr an Bord geht, solltet ihr euch bewusst sein, dass eure großen Koffer vom Bordpersonal zur Kabine geliefert werden. Ihr nehmt diese nicht selbst mit an Bord, sondern übergebt diese an Land  dem Check In Personal. Bei einigen hundert Kabinen kann die Lieferung der Koffer jedoch dauern – und das bis zu einigen Stunden. Solltet ihr also an Bord gleich in den Pool springen wollen, eine warme Jacke benötigen oder eure Kopfschmerztabletten brauchen – packt diese vorab ins Handgepäck. Wäre doch schade, wenn ihr in langen Hosen vor dem Pool stehen müsst. Das gleiche gilt übrigens für die Ausschiffung. Häufig werden am Vorabend vor der Ausschiffung die gepackten Koffer vor die Kabine gestellt und vom Personal in der Nacht abgeholt. Achtet auch hier darauf, dass ihr benötigte Kleidung und Sachen bei euch behaltet. Weiters ist es auch möglich, selbst mit dem Koffer von Bord zu gehen. Tip: Alle Dinge wie zum Beispiel Badehose, Bikini, Flip Flops, Jacke, Fotoapparat, Medikamente usw – die ihr gleich an Bord benötigt in das Handgepäck geben, das ihr selbst an Bord bringt.

Tip #3: Die Bordkarte richtig nutzen

AIDA Bordkarte

Bereits beim Check-In erhaltet ihr die Bordkarte, eine kleine Plastikkarte im Scheckkarten Format, die euch die nächsten Tage permanent begleiten wird. Die Bordkarte dient euch auch als Zimmerschlüssel, manchmal auf als Safe Schlüssel, als Ausweis und auch als Zahlungsmittel. Im Zahlungssystem des Schiffes ist zu den Kartendaten zusätzlich auch euer Foto hinterlegt, das beim Check-In von euch geschossen wird und so einen Sicherheitsfaktor bei der Zahlung bietet. Ihr benötigt an Bord also kein Bargeld und könnt alle Besorgungen und Drinks an Bord einfach mit der Karte bezahlen. Das Personal nimmt zum Zahlen die Karte an und ihr Unterschreibt einen kurzen Beleg – fertig. Zusätzlich dient die Bordkarte auch zum Ein- und Auschecken bei Landausflügen, damit man an Bord bescheid weiß, ob ihr schon wieder zurück seid. Tip: Nicht verlieren! Viele Kreuzfahrer nutzen auch praktische Bändchen, um die Bordkarte lässig um den Hals gehängt immer bei sich zu tragen. Weiters ist auch euer Sammelplatz, die Musterstation für Notfälle und auch die Seenot-Übung auf der Bordkarte groß vermerkt.

Tip #4: Ausflüge und Landgänge – schon zuhause informieren

Eine Kreuzfahrt ist ein immer ein großes Erlebnis, da man innerhalb kürzester Zeit verschiedene Länder und Häfen kennenlernt. Ein wenig Vorbereitung kann also nie schaden. Obwohl das jeweilige Tagesprogramm und auch das Ausflugsteam an Bord gute Tipps und Infos zu Ausflügen bietet, solltet ihr schon vorab ein paar Informationen zu euren Häfen einholen. Benötigte Währung, die besten Ausflugstipps, Taxipreise, Geheimtipps uvm. Desto besser ihr über euer Ziel bescheid wisst, desto mehr Zeit spart ihr beim Landgang und könnt die wertvolle Zeit für die Dinge verwenden, die euch auch wirklich wichtig sind. Ob ihr eure Landausflüge über das Schiff, oder selbst vor Ort und/oder Zuhause bucht, liegt an euch. Am einfachsten macht ihr diese Entscheidung von eurem Bauchgefühl abhängig. Wenn euch ein geplanter Transfer, fixe Zeiten und damit verbundene Planungs-Sicherheit wichtig ist, ist die Buchung über das Schiff zu empfehlen. Wenn ihr gerne unabhängig und flexibel sein wollt, ist auch eine private Tour das Richtige. Solltet ihr selbst wenig Erfahrung diesbezüglich haben, sind ortskundige Reisepartner vom Schiff ein wahrer Segen. Tip: Ein guter Reiseführer,  ausgedruckte Tipps aus dem Internet, oder Smartphone Apps mit lokalen Infos sind ein guter und wichtiger Begleiter für den erfolgreichen Landgang.

Tip #5: Private Touren gemeinsam mit Kreuzfahrtfreunden planen

TUI Cruises Radtouren

Wenn ihr auf eigene Faust die angelaufenen Länder, Häfen und Kulturen erkunden wollt, ist es ratsam in kleinen Gruppen die Landausflüge zu planen. Die Ersparnis bei mehreren Teilnehmern ist meist beachtlich, denn vor allem Taxi- und Transportdienste rechnen pro Auto und Kleinbus ab. Auch geführte Touren mit Guides werden meist ab mehr als 2 Personen stetig günstiger. Entweder ihr plant also bereits an Bord mit euren Mitreisenden, Tischkollegen, oder Reisebekanntschaften den Ausflug vor, oder ihr haltet an Land die Augen und Ohren offen um Expeditionsfreunde zu treffen, die die gleichen Interessen mit euch teilen. Auch Tourguides, die ihre Dienste im Hafen anbieten, kann man dazu anhalten aktiv nach zusätzlichen Kunden zu suchen um einen besseren Pro-Kopf Preis zu erhalten. Tip: Kommuniziert aktiv mit Mitreisenden und versucht gemeinsam mit anderen Touren zu buchen. Viele Ausflüge machen auch mehr Spaß in größerer Runde. Wer gerne einen Tag am einsamen Strand verbringen möchte, kann diesen Tipp getrost auslassen.

Tip #6: Die richtige Kleidung packen – der Dresscode

Welche Kleidung benötigt man auf Kreuzfahrt? Der Dresscode auf Kreuzfahrtschiffen ist in den letzten Jahren immer entspannter geworden. Bestimmte Reedereien werben auch mit diesem Freestyle Gedanken. Wer gerne die Kreuzfahrt und deren Flair in vollen Zügen genießen will, sollte aber auch weiterhin ein paar Kleinigkeiten berücksichtigen. Eine ganz grobe Daumenregel: pro Woche Kreuzfahrt finden 1-2 Abende statt, bei denen zumindest ein schönes Kleid und bei den Herren ein Anzug (zumindest Sakko und Hemd) empfohlen werden. Für die Damen ein weiterer Rat: ein Schiff kann auch schaukeln, daher sind allzu hohe Absätze nicht unbedingt ratsam. Wer sich im Urlaub immer locker und entspannt kleiden möchte, kann anstelle der Hauptrestaurants auf die Buffetrestaurants ausweichen. Hier ist der Kleidungsstil in der Regel am lockersten. Tip: Meist sind die Dresscodes und die jeweiligen Abende bereits in den Buchungsunterlagen im Detail angeführt. Spezielle Abende wie Captains Dinner, Formal Nights und der passende Dresscode können hier bereits entnommen werden und dementsprechend die Koffer gepackt werden. Weiters informiert an Bord die tägliche Bordzeitung über die Kleiderordnung.

Tip #7: Die tägliche Bordzeitung nutzen

Moderne Kreuzfahrtschiffe bieten unzählige Unterhaltungsmöglichkeiten. So viele, dass man gar nicht über alle im Detail bescheid wissen kann. Abhilfe und eine gute Informationsbasis schafft hier die tägliche Bordzeitung, die meist am späten Nachmittag auf die Kabine gebracht wird. Allerlei nützliche Dinge für den kommenden Tag sind darin angeführt. Die Wettervorhersage, der Dresscode am Abend, Sportkurse im Gym, Infos zum nächsten Hafen, aber auch einfach der vergünstigte Cocktail des Folgetages, sind Inhalte eines solchen Tagesprogrammes. Tip: Ein kurzer Blick in das tägliche Bordprogramm, bringt euch auf neue Ideen und hält euch am Laufenden. Es gibt immer etwas zu entdecken und die Reedereien tun ihr bestes um die Passagiere zu unterhalten. Es wäre schade die Highlights zu verpassen.

Tip #8: Das richtige Trinkgeld

Trinkgelder werden von Reederei zu Reederei unterschiedlich behandelt. Besonders auf amerikanischen Schiffen, wird das Trinkgeld vom Personal als wichtiger Teil des Grundgehaltes gesehen. Bei vielen Kreuzfahrten werden daher automatisch, pro Tag und Person, bestimmte Richtbeträge am Bordkonto abgebucht. Generell kann man aber je nach Zufriedenheit diese Beträge anheben oder auch senken. Trinkgelder erhalten in der Regel der Kabinensteward, das direkte Personal im Hauptrestaurant und auch das Küchenpersonal. Bemüht man die Dienste eines Concierges oder anderen Personals, kann man auch hierfür ein Trinkgeld als kleines Dankeschön benutzen. Weiters ist es möglich die Trinkgelder am Ende einer Kreuzfahrt in bar und persönlich zu überreichen – die nötigen Kuverts erhält man an der Rezeption. Theoretisch sind bei All-inklusive Kreuzfahrten wie zum Beispiel bei AIDA oder TUI Cruises die Trinkgelder bereits im Reisepreis inkludiert. Trotzdem freut sich das Kreuzfahrt-Personal natürlich über ein paar zusätzliche Einkünfte. Tip: Auf jeden Fall sollte man daran denken, gute Leistung entsprechend fair zu honorieren.

Tip #9: Die Tischordnung beim Abendessen

Celebrity Hauptrestaurant

Die großen Hauptrestaurants an Bord haben wegen der hohen Anzahl von Passagieren bestimmte Tischordnungen und fixe Essenszeiten. Häufig werden zwei Essensitzungen hintereinander angeboten von denen man vor der Abreise eine auswählen kann. Ein kleiner Tip: meist ist die erste Sitzung sehr kinderlastig und dadurch auch etwas belebter. Wer mehr Ruhe haben will, für den ist die spätere Sitzung eher zu empfehlen. Ansonsten bieten beide Sitzungen das selbe Menü. Einige Reederein wie zum Beispiel Norwegian Cruise Line bieten flexible Zeiten an. Hier kann man je nach Lust und Laune in den Hauptrestaurants erscheinen. Sollte eine Wartezeit bestehen, bekommt man einen praktischen Pager, der vibriert und läutet, sobald der Tisch frei ist. Bei fixen Essenszeiten werden die Tischpartner eher zufällig, häufig aber nach Nationen und Sprachen zusammen gesetzt. Dies ergibt meist sehr nette Abende und ganz einfache Möglichkeiten um Mitreisende kennen zu lernen. Wer lieber in trauter Zweisamkeit dinieren möchte, oder andere Tischpartner begrüßen will, kann das ganz einfach dem Restaurant-Personal mitteilen. Diese ermöglichen fast alle Konstellationen und Tischordnungen. Tip: Das Abendessen bietet gute Möglichkeiten um Kreuzfahrt Freundschaften zu knüpfen und auch gemeinsam Landausflüge zu planen. Bei internationalen Kreuzfahrten trifft man so häufig Mitreisende mit der selben Sprache.

Tip #10: Internet und Telefonie

Vorab: diese Dienste lassen sich die Reedereien gut bezahlen. Gute Kostenübersicht und gezielte Nutzung zahlen sich aus, denn die nötigen Satellitenverbindungen auf hoher See, kosten auch den Reedereien einiges. Und diese Kosten werden entsprechend an die Nutzer weiterverrechnet. Daher am Besten auf die Nutzung verzichten und entspannt Urlauben. Wenn schon die Nutzung von Internet und Telefonie nötig ist, vorher gut informieren, welches Angebot an Bord für einen das richtige ist. Denn die Reedereien bieten viele verschiedene Packages an. Man kann Beispielsweise auf Minutenbasis im Internet surfen, aber auch Stunden- oder Tagespackages kaufen. Eine gute Übersicht haben wir hier für euch vorbereitet. Tip: Weiters ist es auch ratsam die Zeit am Schiff entspannt ohne Telefon und Internet zu verbringen und nur bei den Landgängen, vorzugsweise bei einer Tasse Cafe das kostenlose WiFi von Restaurants und Geschäften nutzen. Und um zusätzlich Kosten beim Telefonieren im Ausland zu sparen sind Smartphone Anwendungen wie Skype, Whats App, die Telefonerweiterung von Facebook und co genau richtig.

Die Kreuzfahrtwelle jetzt liken bei Facebook , Google+ & Twitter , oder auch mit dem RSS Feed immer am Laufenden bleiben! Auch unser Newsletter hält dich immer am Laufenden!

Kreuzfahrt Schnäppchen Alarm!

Ahoi! Sichere dir jetzt noch schnell unseren Newsletter mit den besten Kreuzfahrtschnäppchen, Aktionsspreisen, Gutscheine und viel Meer! Datenschutz